Letzte Chance zum Investment in die Aktieneigenemission der Innolytics® AG

Unternehmen startet mit gefüllter Sales Pipeline und Zusagen institutioneller Investoren ins Jahr 2022

„Wir erfinden Normen und Gesetze neu!“ Mit diesem Versprechen startete die Innolytics® AG im Sommer 2021 ihre erste öffentliche Aktieneigenemission. Das Leipziger Unternehmen digitalisiert Vorschriften wie das neue Lieferkettengesetz, das ab dem 1.1.2023 für knapp 2.900 Unternehmen verbindlich wird. Die Umsetzung komplexer Normen wie ISO 9001 (Qualitätsmanagement) und ISO 27001 (Informationssicherheit) wird durch die Innolytics-Technologie radikal vereinfacht.

Mit dieser Vision konnte die Innolytics® AG 2021 bis Anfang Dezember 2021 mehr als 40 Investoren vor allem aus Führungspositionen der Wirtschaft gewinnen. Mehrere Fachmagazine wie trend.at und der bindereport berichteten über die Lösungen.

Wachstumsstrategie 2022 und 2023

Die nächsten beiden Jahre werden für die Innolytics® AG entscheidende Wachstumsjahre werden. Das Lieferkettengesetz erzeugt bei Unternehmen Handlungsdruck. Ein Risikomanagementsystem ist gesetzlich vorgeschrieben. Einmal jährlich müssen Risikoanalysen durchgeführt werden. Um das zu bewältigen, müssen digitale Tools eingeführt werden. Ab Mitte 2022 werden in Unternehmen konkrete Entscheidungen getroffen, 2023 werden sich diese Tools etablieren.

Innolytics AG - Lieferkettengesetz

Seit dem 1. Oktober 2021 wird unsere neue Vertriebsstrategie umgesetzt. Wir haben konkrete Zielgruppen identifiziert, diese werden von zwei Mitarbeitern systematisch kontaktiert. Aktuell – Stand Anfang Dezember 2021 – führen wir zwischen ein und zwei Interessentengesprächen am Tag. Erste prototypische Projekte sind für Anfang 2022 vereinbart.

Im nächsten Jahr werden wir auf allen relevanten Veranstaltungen zum Thema präsent sein. Gerade haben wir einen Messestand auf dem Procurement Summit 2022 zugesagt. Ausgestattet mit weiterem Wachstumskapital ist es unser Ziel, bis Anfang 2023 die ersten 50 Abschlüsse digitaler Lieferantenaudits bei großen Unternehmen zu erzielen. Bis Anfang 2024 ist es das ehrgeizige Ziel, die Lösung der Innolytics® AG bei jedem zehnten betroffenen Unternehmen eingeführt zu haben bzw. in der Entscheidungsphase zu sein.


Dr. Jens-Uwe Meyer, Vorstandsvorsitzender Innolytics AG

Für die Innolytics® AG ist das Lieferkettengesetz eine große Chance: Das Produkt ist fertig entwickelt, die Zielgruppe mit ihren Bedürfnissen ist klar identifiziert und es gibt einen vom Gesetzgeber erzeugten Handlungsdruck. Diese Chance gilt es in den kommenden Monaten zu nutzen.

Noch bis zum 31. Dezember 2021 können private Investorinnen und Investoren Aktien der Innolytics® AG zeichnen.


CONDA NEWS

Beitrag von

CONDA NEWS

in CONDA-Blog-Post, Whitelabel