Einloggen

Neuer Investor?

Beerjet

Country flag

St. Florian, Österreich

Beerjet


Investieren Sie jetzt in die Revolution der Bierausschank und nutzen Sie die Chance, Teil unserer Bierrevolution zu werden.

Erfolgreich finanziert

590.900

investiert

603Investoren
1182% finanziert

Beerjet


Investieren Sie jetzt in die Revolution der Bierausschank und nutzen Sie die Chance, Teil unserer Bierrevolution zu werden.

Erfolgreich finanziert

590.900

investiert

603Investoren
1182% finanziert

Übersicht

"Speziell vor dem Spiel und natürlich in den Pausen kommt es auch bei uns im Stadion immer wieder zu Wartezeiten, die wir mit der Investition in die neue Schanktechnik des Beerjet nun deutlich reduzieren können."

Person_Thomsen


Ladies and Gentlemen, please fasten your seatbelts – The Beerjet is ready for take off!

Die vollautomatische Revolution des Bier-Ausschanks. Der Beerjet ist eine absolute Weltneuheit. Dennoch ist schnell erklärt, was er kann: Bier zapfen. Vollautomatisch und in unschlagbarer Bestzeit. Die innovative und patentierte Lösung definiert das Bier-Zapfen neu. Schneller als jede andere Schankanlage der Welt, zapft die Hochleistungsanlage Beerjet vollautomatisch bis zu 1.000 Bier pro Stunde! Das bedeutet für alle Stadionbetreiber, Konzert,- & Eventveranstalter Bierausschank ohne Wartezeiten. Egal ob in Einwegbecher, Mehrwegbecher oder Glas. Von 0,2 L bis 1,0L und vom Fass und von Tank.

Mit einem einzigen Knopfdruck kann unser Beerjet Pilot in nur 7 Sekunden bis zu 6 Bier gleichzeitig einschenken, perfekter Schaum inklusive! Damit ist der Beerjet 10-12 mal so schnell wie eine herkömmliche Zapfanlage! Der Beerjet ist dadurch ideal für den Einsatz in Stadien oder bei Großevents und setzt endlosen Warteschlangen sowie schier ewig dauernden Wartezeiten ein Ende.

Mit Deinem Investment schalten wir bei Beerjet nun den Nachbrenner ein. Wir investieren die Mittel aus unserer Crowdinvesting Kampagne in die Optimierung unserer  Produktionsprozesse, den internationalen Marktaufbau und umfangreiche Marketingmaßnahmen.

(1)

Wir landeten mit unserem Beerjet auf der Wiener Wiesn, der Mühlviertler Wiesn, beim SK Rapid und in der Stiegl Brauerei sowie zahlreichen deutschen Fußballstadien. Dabei hat der Beerjet brilliert und begeistert

Zitat-Max-Weigl

                                        

Unser Startup-Unternehmen aus Oberösterreich hat in der dreijährigen Entwicklungsphase viel Zeit, Geld und Energie in unsere technische Revolution gesteckt. Nicht nur Schnelligkeit war ein wichtiger Faktor, als Bierliebhaber war für uns klar – auch die Qualität muss stimmen!

Das Ergebnis unserer Reise ist eine patentierte Zapfanlage mit einem klaren Kundennutzen – deutlich schnellere Gästebewirtung, mehr Umsatz und hohe Flexibilität bei Gebinden und Produkten.

Allein den Jetlag können wir nicht verhindern! Aber dafür gibt es ja Kaahée…

BJ_CONDA_6_frontal_keyvisual_2015_1 

Die gesammelten Mittel sollen einerseits in die Optimierung der Produktionsprozesse fließen, für den internationalen Marktaufbau und die notwendigen Marketingmaßnahmen eingesetzt werden. Die Bauteile, Elektronik und Steuerung sollen weiter standardisiert und für die Serienproduktion tauglich gemacht werden. Diese Investition ermöglicht es uns, die Kosten der Produktion des Beerjets auf bis zu 50% des derzeitigen Niveaus zu reduzieren.

Unternehmensverlauf

Die nationale und internationale Kundenakquise hat im Frühjahr 2015 begonnen und die ersten Beerjets wurden bereits ausgeliefert. Renommierte Unternehmen wie das neue Allianz Stadion des SK Rapid, die Stieglbrauerei zu Salzburg, Österreichs größter Festveranstalter – die Stütznergruppe dürfen wir bereits zu unseren Kunden zählen.

Beerjet hat die Ausschank in Stadien neu definiert. Mit dieser einzigartigen, patentierten Schanklösung setzen wir im neuen Allianz Stadion völlig neue Maßstäbe in der Kundenzufriedenheit an den
Kiosken.

1

Expansion Deutschland Deutschland zählt nicht nur wegen dem hohen Pro Kopf Verbrauch an Bier zu den attraktivsten Märkten für Beerjet sondern auch wegen der sehr hohen Anzahl an Stadien und Arenas. Wir befinden uns bereits mit zahlreichen Stadien im Gespräch bzw. in Endverhandlungen und werden bis Ende des Jahres auch in Deutschland erste Erfolge vermelden können.

Unser Fokus liegt in der Akquise von Stadien, Arenas, Festivalveranstalter, Brauereien und Getränkefachhändler. Seit Online Start der Website beerjet.com im Herbst 2014 haben wir Anfragen von mehr als 15 Ländern rund um den Globus.

grafik markt stadion

Mag. Ernst Koller
Mag. Ernst Koller

Geschäftsführer, Produktion, F&E, Gesellschafter

Biography

Ernst verfügt über langjährige Erfahrung mit Technologieprojekten und im Produktmanagement. “Der Reifegrad der eingesetzten Technologien bildet die Basis für den hohen Automatisierungsgrad und die Zuverlässigkeit des Beerjets. Das Ergebnis ist ein Höchstmaß an Innovation, Performance und Qualität.”

Max Weigl
Max Weigl

Leitung internationaler Vertrieb & Marketing, Gesellschafter

Biography

Max bringt 20 Jahre Erfahrung aus den Vertriebsabteilungen österreichischer Großbrauereien in das Unternehmen ein. „Diese Erfahrung ist in die Entwicklung unserer Produkte eingeflossen. Daher ist die Beerjet Serie absolut praxisorientiert und einfach in der Bedienung.”

Ing. Thomas Schuller
Ing. Thomas Schuller

Geschäftsführer, Finanzen & Produktentwicklung, Gesellschafter

Biography

Thomas engagiert sich bei Beerjet in den Bereichen Produktentwicklung, Finanzen, Organisationsentwicklung, “Eine solide Finanzstruktur und die Umsetzung von Visionen in funktionierende Geschäftsmodelle bilden die Basis für die Wettbewerbsfähigkeit der Beerjet GmbH.”

Ludwig Kleinlehner
Ludwig Kleinlehner

Gesellschafter

Biography

Mehr als zwei Jahrzehnte Erfahrung in der Organisation und Leitung von Hotels, Gastronomie und Events verleihen Ludwig ein tiefgehendes Gespür für die Wünsche und Bedürfnisse der Beerjet Kunden. „Hohe Qualität, Geschwindigkeit und wirtschaftliche, profitorientierte Optimierung sind unsere Ansprüche an den Beerjet.”

Regina Piessenberger
Regina Piessenberger

Administration

Biography

Regina ist bei Beerjet zuständig für Administration und Buchhaltung. Mit Ihren positiven Eigenschaften wie Genauigkeit, Verlässlichkeit und Freundlichkeit sorgt sie täglich dafür dass bei uns alles reibungslos abläuft.

Florian Hochreiter
Florian Hochreiter

Construction

Biography

Florian konstruiert, plant und entwirft auf CAD neue technische Lösungen für unsere Beerjet Produkte und zeichnet auch für den Einkauf der Komponenten und Lieferantenpflege verantwortlich.

Stefan Elmer
Stefan Elmer

Gesellschafter

Biography

Hr. Stefan Elmer verfügt über einen Lehr- und Meisterabschluss in Anlagenbau und Blechverarbeitung und konnte im Rahmen seiner Tätigkeiten in allen Schlüsselpositionen eines industriellen Fertigungsbetriebes Erfahrungen und Know-How aufbauen. 2010 Gründung und Aufbau der "Steellook" mit Ausrichtung auf Edelstahlbauten der Beerjet mit der Schlüsselposition der Konstruktion und Produktionsleitung betraut.

Vanessa Weichberger
Vanessa Weichberger

Marketing, Kampagnenmanagerin

Biography

Vanessa bringt umfassende Erfahrung im Bereich Marketing mit und arbeitet für Beerjet im Bereich Marketing, PR und ist verantwortlichfür die Kampagne bei CONDA.

Zusätzliche Info


Unternehmenswertbeteiligung: JA, am Laufzeitende Basiszinssatz: 4,5% Minimaler Zeichnungsbetrag: EUR 100 Maximaler Zeichnungsbetrag: EUR 5.000 (höhere Beträge auf Nachfrage möglich) Vertragslaufzeit: 7 Jahre Beteiligungsform: Nachrangdarlehen


Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Im Sinne der Risikostreuung sollten möglichst nur Geldbeträge investiert werden, die in näherer Zukunft auch liquide nicht benötigt bzw. zurückerwartet werden. Verantwortlich für sämtliche Inhalte und Angaben auf dieser Seite ist ausschließlich die Emittentin selbst, sie ist Anbieter dieser Vermögensanlage. Seitens des Betreibers der Internet-Dienstleistungsplattform wird keine Haftung für die Richtigkeit und Aktualität der Inhalte übernommen.

Welches Risiko habe ich als Investor? Welches Rücktrittsrecht habe ich als Investor?

Informationen zum Unternehmen

Mitarbeiter: 8
Gegründet: 2013
Beteiligungsform: Nachrangdarlehen
Minimaler Zeichnungsbetrag: 100
Maximaler Zeichnungsbetrag: 5000
Unternehmen: Beerjet

Kontakt Information

Beerjet GmbH Pummerinplatz 3 A-4490 St. Florian +43 7224 22002 beerjet.com Facebook

Prämien für Ihre Investition


Boarding completed!

300 Investition

Als Dankeschön bekommst Du ein exklusives Beerjet Crowdpilot - T-Shirt und Deine persönliche Urkunde für Zuhause!

Fasten your Seatbelts

500 Investition

Als Dankeschön für Dein Investment schicken wir Dir ein exklusives Beerjet Crowdpilot - T-Shirt sowie einen limitierten Beerjet-Krug. Außerdem erhältst Du Deine persönliche Crowdpilot-Urkunde.

Ready for Take Off

1.000 Investition

Unsere Crowdpiloten brauchen natürlich auch ein Logbook. Als Dankeschön für Dein Investment erhältst Du daher ein exklusives Beerjet-Logbook aus dem Hause Singer. Deine persönliche Crowdpilot-Urkunde gibt es zusätzlich für Dich!

Startfreigabe für Beerjet

1.500 Investition

Als unser Crowdpilot erhältst Du eine exklusive Beerjet Softshell Jacke. Deine persönliche Crowdpilot-Urkunde für zuhause gibt es obendrauf!

Heb ab mit Beerjet!

2.500 Investition

Für Dich und Deinen Copiloten reservieren wir 2 Tickets für das Gösserzelt auf der Wiener Wiesn 2016. Als Bordverpflegung bekommt Ihr beide jeweils ein frisch gezapftes Maß Bier aus dem Beerjet. Bei einer exklusiven Führung erlebt Ihr den Beerjet auch gleich im Einsatz. Deine Crowdpilot-Urkunde bekommst Du gemeinsam mit der Einladung nach Hause gesendet!

Landeanflug auf die Wiener Wiesn

5.000 Investition

Für Deine Unterstützung laden wir Dich und Deine Crew (bis zu 4 Personen) in das Gösserzelt auf der Wiener Wiesn 2016 ein. Als Bordverpflegung bekommt Ihr jeweils ein frisch gezapftes Maß Bier aus dem Beerjet. Bei einer exklusiven Führung erlebt Ihr den Beerjet auch gleich im Einsatz. Deine Crowdpilot-Urkunde bekommst Du gemeinsam mit der Einladung nach Hause gesendet!

Unternehmensdaten


  • Pummeringplatz 3, 4490 St. Florian, Oberösterreich
Alleinstellungsmerkmal
Geschäftsmodell
Ausgangssituation
Marketing und Vertriebsziele
Marktsituation
Finanzierung und Planzahlen

Warum in Beerjet investieren? Wir sind weltweit das erste und einzige multifunktionale System, das eine Lösung für die schnelle Bewirtung von Gästen in Stadien und auf Großevents bietet. Damit bedienen wir einen dynamisch wachsenden Weltmarkt. Allein in diesem Moment werden 300 Stadien gebaut. Weitere 300 Projekte befinden sich weltweit in Planung. Damit hat Beerjet die einmalige Möglichkeit, sich als Weltmarktführer zu positionieren und eine dynamische Unternehmensentwicklung zu verwirklichen.

Werde unser Crowdpilot und steuere Beerjet gemeinsam mit uns in Richtung der Bierrevolution. Mit Deinem Investment unterstützt Du eine weltweite Innovation aus österreichischer Produktion.

Fundingziel: EUR 600.000,00 Mögliche Beteiligung ab: EUR 100,00 Vertragslaufzeit: 7 Jahre Basiszinssatz: 4,5 % (5,5% für alle Investitionen bis zum 11.12.15) Unternehmenswertbeteiligung: JA, am Laufzeitende

Beispielrechnung für eine Investition ab EUR 1.000 (Basiszinssatz 4,5%) (unverbindliche Hochrechnung) Investition: EUR 1.000,00 Gesamtauszahlung (in den 7 Jahren): EUR 3.474,90 (Berechnung: EUR 1.000,00 Rückzahlung + EUR  327,52 Basiszinsen kumuliert + EUR 2.147,38  Unternehmenswertbeteiligung)

Mehr Informationen zum Berechnungsbeispiel finden Sie hier.


 

V_W_Z_L_Version-2

>>Information für Investoren aus ÖSTERREICH<< >> Information für Investoren aus Deutschland (5,5%)<<

>>Information für Investoren aus Deutschland (4,5%)<< >>DOWNLOAD: Unternehmensplanung und Cash Flow<<

>>DOWNLOAD: Kapitalmarktprospekt<<

>> DOWNLOAD: Business Plan<<


Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Im Sinne der Risikostreuung sollten möglichst nur Geldbeträge investiert werden, die in näherer Zukunft auch liquide nicht benötigt bzw. zurückerwartet werden.

Verantwortlich für sämtliche Inhalte und Angaben auf dieser Seite ist ausschließlich die Beerjet GmbH selbst. Sie ist Emittent und Anbieter dieser Vermögensanlage. Seitens des Betreibers der Internet-Diestleistungsplattform wird keine Haftung für die Richtigkeit und Aktualität der Inhalte übernommen.


CONDA-ICON-Alleinstellung_Beschriftung Wir sind weltweit das erste und einzige System, dass eine Lösung für die schnelle Bewirtung von Gästen in Stadien und auf Großevents bietet.
CONDA-ICON-Geschaeftsmodell_Beschriftung Das Unternehmen Beerjet GmbH entwickelt, produziert und vertreibt Hochleistungszapfanlagen für den Massenausschank und innovative Zapflösungen. Unsere Beerjet-Produkte werden an Stadienbetreiber, Caterer oder Großveranstalter verkauft. Die mobile Version kann auch für die Nutzung bei einzelnen Events gemietet werden. Weitere Einnahmen lukrieren wir durch nationale Vertriebslizenzen sowie durch laufende Einnahmen aus Service und Wartungsverträgen.
CONDA-ICON-Marketingziele_Beschridtung Unser Fokus liegt in den nächsten beiden Geschäftsjahren in der Erschließung unserer Heimatmärkte Österreich, Deutschland und der Schweiz. Der Vertrieb im weiter gelegenen Ausland wird mit nationalen Vertriebs- und Servicepartnern abgewickelt.
CONDA-ICON-Marktsituation_Beschriftung Der Markt für Beerjet Produkte ist klar definiert. Alle Stadien, Arenen und Großveranstaltungen weltweit sind potentielle Kunden der Beerjet GmbH.
CONDA-ICON-Management_Beschriftung Unser Team besteht aus einem kleinen, aber erfahrenen Team an Leuten, die mit ihrem Wissen an Produktmanagment und -entwicklung, eine Idee geschaffen hat, die mit Hochleistung und Qualität überzeugt.
CONDA-ICON-Finanzierung_Beschriftung Im Jahr 2016 planen wir einen Umsatz von 350.000,- Euro. Dieser soll dynamisch auf 24 Mio. Euro im Jahr 2022 gesteigert werden.

1

 

Alleinstellungsmerkmal

Unser Beerjet löst das Problem, dass der Ansturm der Gäste während der Pausen von Sportereignissen, Großveranstaltungen oder anderen Events durch herkömmliche Schankanlagen nicht rasch genug abgedeckt werden kann.

Einfache Bedienung Ein Knopfdruck genügt. Noch nie war Bierzapfen so einfach!
Beste Bierqualität Ein ausgeklügeltes Reinigungssystem garantiert beste Bierqualität. Die automatische Reinigung spart außerdem Zeit und Geld.
Glückliche Gäste Wartezeiten werden auch bei großem Ansturm extrem verkürzt. Du willst doch auch Dein Bier lieber trinken als darauf zu warten, oder?
Präzise Portionen Fehlmengen? Fehlanzeige! Mit dem Beerjet zapfen wir exakt so viel Bier, wie in das Glas gehört. Und das bei jeder Portion. Und, ja, man kann es gar nicht oft genug sagen – die perfekte Schaumkrone für Deinen erfrischenden Biergenuss gibt es obendrauf. Immer.
Beliebige Behälterwahl Sowohl Gläser als auch Becher können in jeder beliebigen Größe verwendet werden. Auch das perfekte Maß ist so blitzschnell eingeschenkt!
Mehr Ertrag Anstatt den Großteil der Zeit mit zapfen zu verbringen, können sich Mitarbeiter persönlich um ihre Gäste kümmern, kassieren oder Zusatzverkäufe tätigen.

Konkurrenzanalyse Derzeit befindet sich in den USA mit Bottoms Up nur ein weiteres System am Markt, dass jedoch ausschließlich mit speziell entwickelten Einwegbechern funktioniert. Unser Beerjet kann sowohl herkömmliche Gläser, als auch Einweg- und Mehrwegbecher in allen gängigen Größen (von 0,2l bis 1l) befüllen und ist damit problemlos in jede bestehende Gastronomielösung integrierbar.

Geschäftsmodell

Das Unternehmen Beerjet GmbH entwickelt, produziert und vertreibt Hochleistungszapfanlagen für den Massenausschank und innovative Zapflösungen. Der Beerjet wird an Stadienbetreiber, Caterer oder Großveranstaltungen verkauft. Die mobile Version kann auch für die Nutzung bei einzelnen Events gemietet werden. Hinzu kommen laufende Einnahmen aus Service und Wartungsverträgen.

Der Beerjet 6 wird in der Basisausstattung zu einem Listenpreis von 25.440,00 EUR verkauft. Hinzu kommt zahlreiches optionales Zubehör und technische Extras wie z.B. eine automatische Fassumschaltung, eine Schaumpistole oder ein Durchlaufkühler. Damit kann der Beerjet perfekt an die individuellen Bedürfnisse unserer Kunden angepasst werden!

Serienreife und bereits verkaufte Produkte sind der Beerjet 6 und Beerjet 4 (mit 6 bzw. 4 parallelen Zapfeinheiten). Der Zapfvorgang wird auf Knopfdruck ausgelöst und läuft vollautomatisch ab. Beide Modelle gibt es auch in einer mobilen Variante mit Technikwagen für den einfachen Transport, Aufbau und die rasche Inbetriebnahme – ideal für den Einsatz auf Festivals! Weitere innovative Produkte befinden sich bereits in der Pipeline.

Die gesamte Entwicklung, Produktion und Konzeption erfolgt durch die Beerjet GmbH, wobei hochwertige Industriekomponenten im System verbaut werden, die nach den Konstruktionsplänen der Beerjet Produktentwicklung angefertigt werden.

Ausgangssituation

  • Unsere Beerjets sind markterprobt, serienreif und bereits in der Produktionsphase
  • Beerjet wurde mit dem EDISON 2015 Award in Bronze aus der Kategorie "technologie-orientierte" Ideen geehrt
  • Das innovative High-Tech System ist in Österreich patentiert
  • Der europäische Patentantrag ist derzeit in Bearbeitung
  • In Österreich werden erste verkaufte Beerjets, u.a. im neuen Stadion des SK Rapid Wien zum Einsatz kommen
  • Auch der australische Markt zeigt Interesse; ein Testgerät wurde bereits nach Sydney geliefert
  • Das hochinnovative System fand bereits breite Beachtung in deutschsprachigen Medienbeerjet

https://www.youtube.com/watch?v=408sRYXRoT8

Marketing und Vertriebsziele

Unser Fokus liegt in den nächsten beiden Geschäftsjahren in der Erschließung unserer Heimatmärkte Österreich, Deutschland und der Schweiz. Der Vertrieb im weiter gelegenen Ausland wird mit nationalen Vertriebs- und Servicepartnern abgewickelt.

Folgende Vertriebsziele haben wir uns darüber hinaus gesetzt:

  • Ausland: Aufbau von mindestens einem Vertriebs- und Servicepartners pro Jahr mit gemeinsam festgelegten Vertriebszielen zur nachhaltigen Erschließung neuer Märkte
  • Ziel für 2016: Verkauf von 20 Beerjet Systemen
  • Aktuelle Projekte: Es laufen aktuell finale Verhandlungen mit prominenten deutschen Fußballstadien der Bundesliga

Für unser Marketing haben wir folgende Ziele geplant:

  • Beerjet soll weltweit der Partner für Hochleistungsschanklösungen in Stadien und bei Großveranstaltungen werden
  • Teilnahme an Fachmessen in ganz Europa
  • Produktpräsentationen vor der internationalen Fachpresse (Stadionwelt)

fest

Marktsituation

Der Markt für Beerjet Produkte ist klar definiert. Alle Stadien, Arenen und Großveranstaltungen weltweit sind potentielle Kunden der Beerjet GmbH. Hinzu kommen weltweit 14.000 Festivals mit jeweils 50.000 Besuchern oder mehr – aus Sicherheitsgründen wird auf den meisten dieser Großveranstaltungen offenes Bier ausgeschenkt – hier bietet Beerjet die perfekte Lösung an!

Gegenwärtig haben wir Anfragen für Beerjet Produkte aus mehr als 15 Ländern, darunter Deutschland, USA, Tschechien, Ungarn, Australien und England. Außerdem ist die derzeit entstehende Allianz Stadion in Wien Hütteldorf bereits Kunde unseres Produkts. Zum  Eröffnungstermin im Juli 2016 werden vorerst fünf Beerjets im Einsatz sein.

Finanzierung und Planzahlen

Liquiditätsbedarf Unser Liquiditätsbedarf liegt bei EUR 500.000.-

Diese Mittel werden zum größten Teil in die Optimierung des Produktionsprozesses, den internationalen Marktaufbau und erforderliche Marketingmaßnahmen investiert. Durch die Standardisierung der verbauten Komponenten wird eine kostengünstige Serienproduktion ermöglicht. Damit können die Produktionskosten auf 50% der derzeitigen Kosten reduziert werden. Das ermöglicht den flächendeckenden Verkauf der Beerjets in Stadien und Arenas zu einem attraktiven Preis.

Darüber hinaus sind für die geplanten Expansionsmaßnahmen regionale Marketingaktivitäten, wie Messeteilnahmen in ganz Europa oder Produktpräsentationen vor der internationalen Fachpresse, geplant. Diese Mittel sollen durch Crowdinvestoren mittels partiarischen Nachrangdarlehen aufgebracht werden. Mehr Informationen zu den laufenden Zinsauszahlungen sowie zur Unternehmenswertbeteiligung finden Sie hier. Bitte beachten Sie die Risikohinweise.

Umsatzentwicklung

Kurzbeschreibung aller wesentlichen Vermögenswerte Im Juni 2015 wurde das österreichische Patent (Aktenzeichen A50086/2014, Titel: „Schankanlage und Verfahren zum gleichzeitigen Zapfen von Bier in mehrere Gläser“) bestätigt. Die Anmeldung zur Internationalisierung wurde am 05.02.2015 beim Patentamt eingereicht. Ziel ist die Absicherung des technischen Vorsprunges durch ein internationales Patent mit Gültigkeit in 140 Ländern weltweit. Außerdem wurde gleich nach Genehmigung des österreichischen Patents die Anmeldung zum europäischen Patent angemeldet.

Kurzbeschreibung der Mittelherkunft In die Entwicklung des Beerjets flossen bisher 1,3 Million EUR. Dieser Betrag wurde zu 48,5% aus privaten Mitteln der Gründer finanziert. Hinzu kommen 24% aus Förderungen und Darlehen der öffentlichen Hand sowie 27,5% aus Bankdarlehen.


Hinweis: Die Zeichnung bei Beerjet ist neben der CONDA Plattform auch über ein Netzwerk gewerblicher Vermögensberater möglich (www.zenith.at). Die unter „Investitionsinfo“ angezeigte Finanzierungssumme stellt das Gesamtvolumen dar.

Zusätzliche Info


Unternehmenswertbeteiligung: JA, am Laufzeitende Basiszinssatz: 4,5% Minimaler Zeichnungsbetrag: EUR 100 Maximaler Zeichnungsbetrag: EUR 5.000 (höhere Beträge auf Nachfrage möglich) Vertragslaufzeit: 7 Jahre Beteiligungsform: Nachrangdarlehen


Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Im Sinne der Risikostreuung sollten möglichst nur Geldbeträge investiert werden, die in näherer Zukunft auch liquide nicht benötigt bzw. zurückerwartet werden. Verantwortlich für sämtliche Inhalte und Angaben auf dieser Seite ist ausschließlich die Emittentin selbst, sie ist Anbieter dieser Vermögensanlage. Seitens des Betreibers der Internet-Dienstleistungsplattform wird keine Haftung für die Richtigkeit und Aktualität der Inhalte übernommen.

Welches Risiko habe ich als Investor? Welches Rücktrittsrecht habe ich als Investor?

Informationen zum Unternehmen

Mitarbeiter: 8
Gegründet: 2013
Beteiligungsform: Nachrangdarlehen
Minimaler Zeichnungsbetrag: 100
Maximaler Zeichnungsbetrag: 5000
Unternehmen: Beerjet

Kontakt Information

Beerjet GmbH Pummerinplatz 3 A-4490 St. Florian +43 7224 22002 beerjet.com Facebook

Prämien für Ihre Investition


Boarding completed!

300 Investition

Als Dankeschön bekommst Du ein exklusives Beerjet Crowdpilot - T-Shirt und Deine persönliche Urkunde für Zuhause!

Fasten your Seatbelts

500 Investition

Als Dankeschön für Dein Investment schicken wir Dir ein exklusives Beerjet Crowdpilot - T-Shirt sowie einen limitierten Beerjet-Krug. Außerdem erhältst Du Deine persönliche Crowdpilot-Urkunde.

Ready for Take Off

1.000 Investition

Unsere Crowdpiloten brauchen natürlich auch ein Logbook. Als Dankeschön für Dein Investment erhältst Du daher ein exklusives Beerjet-Logbook aus dem Hause Singer. Deine persönliche Crowdpilot-Urkunde gibt es zusätzlich für Dich!

Startfreigabe für Beerjet

1.500 Investition

Als unser Crowdpilot erhältst Du eine exklusive Beerjet Softshell Jacke. Deine persönliche Crowdpilot-Urkunde für zuhause gibt es obendrauf!

Heb ab mit Beerjet!

2.500 Investition

Für Dich und Deinen Copiloten reservieren wir 2 Tickets für das Gösserzelt auf der Wiener Wiesn 2016. Als Bordverpflegung bekommt Ihr beide jeweils ein frisch gezapftes Maß Bier aus dem Beerjet. Bei einer exklusiven Führung erlebt Ihr den Beerjet auch gleich im Einsatz. Deine Crowdpilot-Urkunde bekommst Du gemeinsam mit der Einladung nach Hause gesendet!

Landeanflug auf die Wiener Wiesn

5.000 Investition

Für Deine Unterstützung laden wir Dich und Deine Crew (bis zu 4 Personen) in das Gösserzelt auf der Wiener Wiesn 2016 ein. Als Bordverpflegung bekommt Ihr jeweils ein frisch gezapftes Maß Bier aus dem Beerjet. Bei einer exklusiven Führung erlebt Ihr den Beerjet auch gleich im Einsatz. Deine Crowdpilot-Urkunde bekommst Du gemeinsam mit der Einladung nach Hause gesendet!

Unternehmensdaten


  • Pummeringplatz 3, 4490 St. Florian, Oberösterreich

Anzahl der Kommentare 61


    Markus Fischbach

    Hallo!

    Wäre sehr interessiert an ein Investment. Leider find ich die „Boni“ etwas dürftig! Wenn Sie schon mit Rapid zusammenarbeiten (wollen) sollte da mehr kommen. Oder handelt es sich bei den Karten um VIP?

    Wie viel % würden Sie bieten und was ist die Laufzeit?

    lg markus

    Markus Fischbach November 10, 2015

      Max weigl

      Hallo Markus!
      Vielen Dank für dein Interesse an einem Investment bei Beerjet.
      Wir haben mit dem SK Rapid unsere Zusammenarbeit schon fixiert und ja, es handelt sich um VIP Karten. Es würde uns freuen wenn Du einer der ersten Investoren in dieser Kategorie sind und ein Spiel aus der neuen Business Loge genießen kannst.

      Max Weigl
      Beerjet

      Max weigl November 11, 2015

      Max weigl

      Das Angebot der Verzinsung und der Laufzeit geben wir in den kommenden Tagen bekannt.

      Max Weigl
      Beerjet

      Max weigl November 11, 2015

    MARIE VON BOMHARD

    Hallo liebes Beerjet Team,
    Habe gerade Ihren Business Plan schnell gelesen. Wie viel kosten denn Ihre Produkte momentan?
    Danke und herzliche Grüße

    MARIE VON BOMHARD November 11, 2015

      Max weigl

      Hallo Marie!
      Die exakten Listenpreise der einzelnen Produkte werden wir natürlich rechtzeitig vor Zeichnungsstart auf Conda und unserer Website beerjet.com veröffentlichen.

      Max Weigl
      Beerjet

      Max weigl November 11, 2015

    J Habersack-Wagner

    Hallo Liebes Beerjet Team!

    Wie hoch bewerten Sie Ihr Unternehmen und wie sieht die Beteiligung als Crowdinvestor konkret aus?

    LG Jörg

    J Habersack-Wagner November 12, 2015

    Max weigl

    Hallo Jörg!
    Vielen Dank für dein Interesse an einem Beerjet Investment.
    Wir befinden uns derzeit noch in der Vorankündigung. Das konkrete Angebot wird in den kommenden Tagen hier veröffentlicht.

    Max Weigl
    Beerjet

    Max weigl November 12, 2015

    Philip Auinger

    Liebes Beerjet-Team,
    ich finde das Konzept fantastisch. Aber ich frage mich, wieso sich der erwartete Gewinn im Vergleich zum stark steigenden Umsatz so schwach entwickelt. Die Produktionskosten sinken ja erheblich durch die erbetene Investition. Was passiert also in den nächsten Jahren auf der Kostenseite, dass so wenig vom Umsatz übrigbleibt?
    Danke und beste Grüße,
    Philip Auinger

    Philip Auinger November 14, 2015

      Max weigl

      Hallo Philip!
      Danke für dein positives Feedback und dein Interesse an Beerjet. Es ist richtig dass sich die Herstellkosten in den kommenden Jahren deutlich reduzieren werden. Wir haben jedoch in unseren Plänen Investitionen für den Aufbau einer Servicestruktur, F&E um unser Unternehmen nachhaltig abzusichern und Marketing ( Messen, Teststellungen) berücksichtigt.
      Trotz dieser Investitionen liegt unser Plan EBITDA in einem nachhaltig positiven Bereich.

      Max Weigl
      Beerjet

      Max weigl November 17, 2015

    Johannes Schnetzinger

    Lieber Max,
    es gibt in Amerika das System die Becher von unten zu befüllen. Das wirkt in den Videos viel schneller als es in euren Werbevideos wirkt. Warum seit ihr besser als diese Konkurrenz?
    Kann man mit dem Beerjet auch Gläser befüllen oder nur bechen?
    Liebe Grüße
    Johannes Schnetzinger

    Johannes Schnetzinger November 26, 2015

    Max weigl

    Hallo Johannes!
    Unser Vorteil gegenüber dem von Dir angesprochenen System liegt unter anderem in zwei Punkten. Beerjet arbeitet mit allen am Markt verfügbaren Gebinden. Einwegbecher, Mehrwegbecher und Gläser von 0,2 L bis 1,0 L bzw. max. 20cm Glashöhe. D.h. der Kunde ist im Einsatz sehr flexibel. Im Stadion arbeitet Beerjet z.Bsp. mit Einweg,- & Mehrwegbecher, beim Oktoberfest mit Glaskrügen. Weiters muss nicht der gesamte Gebindebestand kostenintensiv ausgetauscht werden. Ein spezieller EW Becher des anderen System kostet zwischen 0,3 und 0,8 EUR. In einem großen Stadion in Deutschland würde das bei einem Bedarf von rund 60.000 Becher / Spiel enorme Kosten verursachen. Die Geschwindigkeit betreffend schafft der Beerjet bis zu 1.200 Gebinde/ Stunde.

    Max Weigl
    Beerjet GmbH

    Max weigl November 26, 2015

    Anna-Katharina Bánó

    Liebes Beerjet-Team!

    Es wurde ion den vorherigen Kommentaren zwar schon von eine Listenpreis für den Normalverkauf gesprochen, ich habe in den zur Verfügung gestellten UNterlagen allerdings keine Angaben darüber finden können.

    Sprich: Wie viel Kostet ein Beerjet-System für den Verbraucher?

    LG Anna-K.

    Anna-Katharina Bánó Dezember 1, 2015

      Michael Raab

      Liebe Anna-Katharina
      Vielen Dank für Deine Anfrage! Der Beerjet 6 wird in der Basisausstattung zu einem Listenpreis von 25.440 EUR pro Stück verkauft. Hinzu kommt zahlreiches optionales Zubehör und technische Extras wie zB eine automatische Faßumschaltung, eine Schaumpistole oder ein Durchlaufkühler. Damit kann der Beerjet perfekt an die individuellen Bedürfnisse unserer Kunden angepasst werden.
      Liebe Grüße!

      Michael Raab Dezember 1, 2015

    Max weigl

    Hallo Anna Katharina!
    Vielen Dank für dein Interesse an einem Beerjet Investment.
    Die Listenpreise für die Beerjets Basisgeräte findest du nachstehend:
    Beerjet 4 Basisgerät: EUR 22.896 exkl. MwSt.
    Beerjet 6 Basisgerät: EUR 25.440 exkl. MwSt.
    Zusätzlich gibt es eine Reihe an Optionen die man dazu bestellen kann.
    Je nach Projekt und Menge passen wir die Preise an.

    Max Weigl
    Beerjet GmbH

    Max weigl Dezember 1, 2015

    Clemens Leiner

    Wertes Beerjet-Team,
    könnten Sie mir mitteilen wie viele beerjet-Anlagen bis dato im Jahr 2015 verkauft wurden? Laut eigenen Angaben ist der Verkauf von „50 Beerjets mit einem Zielumsatz von 1,3 Millionen Euro.“ (http://goo.gl/4RBuQS) geplant. Was ist hier der status quo? Hier auf der Webseite lese ich wiederum von „Ziel für 2016: Verkauf von 20 Beerjet Systemen“. Das ist für mich jetzt etwas widersprüchlich, da es ja dann einen Rückgang geben würde.

    Ich freue mich auf Eure Rückmeldung!

    Mit freundlichen Grüßen
    Clemens Leiner

    Clemens Leiner Dezember 1, 2015

      Max weigl

      Sehr geehrter Herr Leiner!
      Wir haben im Feber 2015 die Serienreife erlangt und hatten zu diesem Zeitpunkt bereits Anfragen aus vielen Ländern rund um die Welt.
      Aufgrund dieser Anfragen haben wir auch im 1 QU. 2015 diese durchaus ehrgeizige Prognose bekanntgegeben.

      Letztlich haben wir uns aber entschieden ein seriöses Wachstum zu generieren und im Jahr 2015 & 2016 unsere Heimmärkte zu bedienen und daher auch VOR Zeichnungsstart unsere Prognosen an unsere Ziele angepasst.
      Für kommendes Jahr planen wir natürlich ein Wachstum, was auch in unseren Plänen berücksichtigt wurde.

      Max Weigl
      Beerjet GmbH

      Max weigl Dezember 2, 2015

    Dirk Bischof

    Hallo Beerjet-Team,

    tolles Produkt. Gratulation zu der Ingenieursleistung.

    Hier meine Fragen:

    1. Wird der Laptop/Computer nur zur Einrichtung oder ständig im Betrieb benötigt. Was ist, wenn dieser ausfällt?

    2. Bei Eurer Planung fällt auf, dass die Gehaltskosten ab 2018 extrem nach oben gehen. Ist eine so gewaltige Personalaufstockung geplant oder bekommt das Management dann erstmalig ein adäquates Gehalt?

    3. Ist die Wartung, Betreuung und Pflege der Anlagen auch ein wesentlicher Erlösbestandteil oder sind die Anlagen so Wartungsarm, dass daran nichts zu verdienen ist.

    Danke für die Antworten und viel Erfolg.

    Dirk

    Dirk Bischof Dezember 1, 2015

      Max weigl

      Sehr geehrter Herr Bischof!

      1.) Die eigens im Unternehmen programmierte Beerjet Software ist während des Einsatzes ständig im Betrieb und liefert dem Betreiber Daten wie CO² Druck, Biertemperatur, Füllstand im Beerjet, Mengenprotokoll, usw..

      Für den Fall eines Ausfalles, was theoretisch passieren kann, hat der Betreiber die Möglichkeit die Vorderklappe des Beerjet zu öffnen und ungehindert manuell weiter zu zapfen.
      Im Übrigen eine Funktion die unsere Kunden sehr schätzen.

      Weiters verfügt der Beerjet über einen Netzwerkanschluss, sodass wir jederzeit von außen ins System eingreifen können um eine Fernwartung durchzuführen. D.h. wir können das System bei Bedarf wieder hochfahren, Einstellungen überprüfen, Daten ablesen und einen Diagnosebericht erstellen.

      2.) Die Personalkosten erhöhen sich parallel zu unserer Unternehmensentwicklung. Ab 2017 planen wir einen deutlichen Anstieg unserer Umsätze was sich speziell im Produktionsbereich in den Personalkosten niederschlägt.
      Gleichzeitig planen wir für 2017 erstmals ein positives EBITDA, sodass die Erhöhungen im Personalbereich durchaus zu argumentieren sind.

      3.) Wartung ist in der Tat ein Erlösbestandteil. Wir bieten unseren Kunden einen Servicevertrag mit einer jährlichen präventiven Inspektion der Geräte an. Hier werden entsprechende Verschleißteile wie Dichtungen getauscht und Softwareupdates eingespielt.

      Max Weigl
      Beerjet GmbH

      Max weigl Dezember 2, 2015

    Stefan Wasserscheid

    Wertes Beerjet Team

    Kommen als Kunden auch große Gastronomiebetriebe (z.B. Hofbräuhaus München, Schweizerhaus Wien) in Frage, oder wären solche Betriebe zu „klein“ bzw. haben sie einen zu geringen Spitzenbedarf?

    Wie fehleranfällig ist das System noch, wie Wartungsintensiv ist das System im Vergleich zu herkömmlichen Schankeinrichtungen?

    Die 5 Beerjet für das Alianz Stadion in Wien sind die bei Umsatz 2015 oder Umsatz 2016 verbucht?

    lg Wasserscheid Stefan

    Stefan Wasserscheid Dezember 6, 2015

    Max weigl

    Hallo Stefan!
    Grundsätzlich kommen alle Betriebe in Frage, die in kurzer Zeit viel offenes Bier benötigen! Und ja, Betriebe wie Hofbräuhaus München gehören zu unseren Akquisekunden.

    Die Fehleranfälligkeit betreffend können wir sagen dass wir keinerlei Ausfälle aufgrund Systemversagen haben. Das System läuft äußerst stabil. Unsere Kunden überprüfen das vor Ihrer Kaufentscheidung sehr genau.

    Die Umsätze für das Allianz Stadion werden 2016 verbucht, da wir auch erst nächstes Jahr liefern und installieren.

    Max weigl Dezember 7, 2015

    David Geißhüttner

    Liebes Beerjet-Team!
    Ihr Produkt wirk sehr ausgereift, zudem scheinen sich bereits namhafte Kunden gefunden zu haben. Meine Frage: Warum haben Sie sich für das Crowdinvesting als Finanzierungsform entschieden, (zusätzlich oder) anstatt herkömlicher Bankkredite?
    Lg. David

    David Geißhüttner Dezember 8, 2015

      Max weigl

      Sehr geehrter Herr Geißhüttner!
      Vielen Dank für Ihre Anfrage und Ihr Interesse an Beerjet!
      Wir haben einen klar strukturierten Finanzierungsplan für die Weiterentwicklung unseres Unternehmens erarbeitet und einen gesunden Mix aus Eigenmittel, Bankfinanzierung und Technologieförderung umgesetzt. Seit September 2015 gibt es nun auch attraktive Rahmenbedingungen für Crowdinvesting. Daher haben wir uns entschieden auch diese Möglichkeit zu nutzen. Wie Sie richtig festgestellt haben dürfen wir bereits große namhafte Unternehmen zu unseren Kunden zählen. Mit dem eingesammelten Kapital wollen wir zum einen unsere Produktionsprozesse optimieren und vor allem unsere Internationalisierung vorantreiben.

      Max Weigl
      Beerjet GmbH

      Max weigl Dezember 9, 2015

    Peter Atzmüller

    Liebes Beerjet-Team,

    Sie haben angeführt, dass diese Technologie patentiert wurde, mich würde interessieren, in welchen Ländern das Patent angemeldet wurde bzw. welche Länder geplant sind (nur AT?) und ob es bereits erteilt wurde. Des Weiteren wäre es interessant, nach der Veröffentlichung der Patentschrift (18 Monate nach Anmeldung) die Publikationsnummer zu erhalten um sich einen besseren Überblick über den Schutzumfang und damit des unmittelbaren nutzbaren USPs gegenüber der Konkurrenz machen zu können.

    Herzlichen Dank, viele Grüße,
    Peter Atzmüller

    Peter Atzmüller Dezember 8, 2015

      Peter Atzmüller

      Nachtrag: Veröffentlichung der Schrift erfolgt wohl ca. Dez 2016 – aber eine weltweite Patentierung kann nicht angestrebt sein.
      Gibt es bereits einen ersten Prüfbescheid vom Österreichischen Patentamt?

      Peter Atzmüller Dezember 8, 2015

      Max weigl

      Sehr geehrter Herr Atzmüller!
      Vielen Dank für Ihre Anfrage und Ihr Interesse an Beerjet.
      Wir haben das österreichische Patent ( AT51523) am 5.2.2014 bereits angemeldet und am 15.6.2015 wurde uns das Patent vom österreichischen Patentamt bereits erteilt. Die Urkunde haben wir bereits erhalten. Weiters haben wir innerhalb der Internationalisierungsfrist das internationale Patent angemeldet welches rund 145 Länder umfasst. Dieser Patentschutz befindet sich derzeit in der Prüfung.

      Max Weigl
      Beerjet GmbH

      Max weigl Dezember 9, 2015

    Patrick Oberascher

    Liebes Beerjet-Team,

    ich finde die Idee wirklich gut. Vor allem in Stadien kann ich mir den Einsatz eures Produktes sehr gut vorstellen. Bei mir taten sich aber auch drei Fragen auf, die mich noch brennend interessieren würden:
    1. Wie wird der Beerjet nach der Benutzung gereinigt?
    2. Ist geplant, dass auch die Möglichkeit besteht einen Beerjet zu vermieten? Für einzelne Volksfeste, die nur einmal pro Jahr stattfinden ist der Preis doch etwas hoch – einen Beerjet einmalig zu mieten, wäre hingegen leistbar.
    3. Wo liegt der Umsatz bzw. der Gewinn in diesem Jahr? Welches Umsatzziel und Gewinnziel setzt man sich für das kommende Jahr?

    Vielen Dank im Voraus schon Mal für die Antworten.
    Freundliche Grüße
    Patrick Oberascher

    Patrick Oberascher Dezember 20, 2015

      Max weigl

      Sehr geehrter Herr Oberascher!

      Vielen Dank für Ihr Interesse an Beerjet.
      Der Beerjet verfügt über zwei integrierte Reinigungssysteme.
      Eine Zapfhahnreinigung zur täglichen Reinigung der Zapfhähne und eine CIP Reinigung ( Clean in Place) für die Komplettreinigung.
      Beide Systeme werden über den Touch Screen Monitor aktiviert.

      Die Vermietung der Beerjet Mobile Produkte ist ein wesentlicher Bestandteil unseres Geschäfts und läuft bereits seit heuer. Wir erhalten gegenwärtig 1-2 Anfragen pro Woche die wir bereits in die Logistikplanung 2016 integrieren.

      Alle Finanzzahlen finden Sie unter Details – Unternehmensplanung 2015-2020.

      Max Weigl
      Beerjet GmbH

      Max weigl Dezember 22, 2015

    Henning Rörup

    Liebes Beerjet-Team,
    ein sehr interessantes Produkt.
    Mir erschließt sich allerdings nicht der Unternehmenswert vor Beteiligung
    i.H.v. 6,4 Mio €.
    Wie ist dieser ermittelt.
    Vielen Dank im Voraus
    viele Grüße
    Henning Rörup

    Henning Rörup Dezember 24, 2015

      Max weigl

      Sehr geehrter Herr Rörup!
      Vielen Dank für Ihre Anfrage und Ihr Interesse an Beerjet.
      Bitte um Nachsicht das wir aufgrund der Feiertage erst jetzt antworten.

      Die Unternehmensbewertung erfolgte im Rahmen einer „Due-Dilligence-Prüfung“ die im Rahmen einer möglichen Unternehmensbeteiligung durch einen potentiellen Investor durchgeführt wurde. Der Bewertungsprozess ergab auf Basis der abgeschlossenen Produktentwicklung und der erfolgreich abgeschlossenen Patenteinreichung einen Unternehmenswert von rund € 4 mio EUR. Unter der Voraussetzung eines erfolgreichen Markteintrittes, der bereits stattgefunden hat wurde ein Unternehmenswert von € 6,4 Millionen ermittelt.“

      Max Weigl
      Beerjet GmbH

      Max weigl Januar 4, 2016

    Markus Weiss

    Laut Ihren Unterlagen ist der Jahresabschluss 2014 kostenlos einsehbar auf Bundesanzeiger.de
    Ich habe ihn nicht gefunden. Bitte um Info, wie ich den JA dort finde.

    Markus Weiss Januar 26, 2016

      Max weigl

      Sehr geehrter Herr Weiss!
      Vielen Dank für Ihr Interesse an Beerjet!

      Im Unternehmensregister.de ist die Bilanz bereits hinterlegt. Es wurde nun auch die Eintragung im Bundesanzeiger.de nochmals angefragt. Innerhalb der nächsten Tage sollte die Veröffentlichung stattfinden.

      Max Weigl
      Beerjet GmbH

      Max weigl Januar 27, 2016

    Christian Holst

    Hallo,
    in eurer Unternehmensplanung geht Ihr von knapp 15 Mio. Euro Umsatz für das Jahr 2020 aus. Welche Annahmen stecken hinter dieser Zahl? Wie viele Geräte plant Ihr im Jahr 2020 zu verkaufen/ vermieten?
    Außerdem sieht euer Planung im Jahr 2015 und 2016 ingesamt einen Gewinn von ca. – 800.000 Euro vor. Wie sieht die Situation der Liquidität aus?
    Freundlicher Gruß
    Christian Holst

    Christian Holst Februar 3, 2016

      Christian Holst

      Kurzer Nachtrag: Wie viele Ihrer Geräte werden für das Ausrüsten einen Stadions wie z.B. der Signal Iduna Park benötigt?

      Christian Holst Februar 3, 2016

      Max weigl

      Hallo Christian!
      Vielen Dank für dein Interesse an Beerjet.
      Nachstehend die Antworten auf deine Fragen:

      Wir gehen von einer erfolgreichen Umsetzung unserer Internationalisierung aus und möchten bis zum Jahr 2020 eine Jahresproduktion von 500 Stk. erreichen. Aktuell haben wir einen sehr erfolgreichen Markteintritt in Deutschland zu verzeichnen und bereits die ersten Stadien der ersten und zweiten Bundesliga mit Beerjet Geräten ausgestattet. Tschechien, Belgien und Ungarn sind ebenfalls am Start. Weiters verzeichnen wir für das Vermietgeschäft in Österreich und Deutschland großes Interesse.
      Unser Business,- und Finanzplan beinhaltet einen Finanzierungsmix von Eigenmitteln, Förderungen und Fremdfinanzierung der sowohl unseren Finanzbedarf als auch unsere Liquidität sicherstellt.
      Der Mengenbedarf an Beerjets für ein Stadien liegt je nach Größe des Stadions und gegebener Infrastruktur zwischen 5 und 30 Geräten.

      Max Weigl
      Beerjet GmbH

      Max weigl Februar 5, 2016

    Tobias Ott

    Sehr geehrter Herr Weigl,

    ein Produkt, das äußerst vielversprechend aussieht. Vier Fragen dazu:

    1. Zur Gesellschafterstruktur: Weshalb ist der Investor, der Ihren Unternehmenswert mit 6,4 Mio. € bewertet hat, nicht eingestiegen? Warum sind (bislang noch) keine VCs bei Ihnen eingestiegen?

    2. Zum Alleinstellungsmerkmal:

    a) Bier wird auch derzeit schon in Fußballstadien etc. in Massen in kurzer Zeit ausgeschenkt. Welche Zapfanlagensysteme werden dafür derzeit benutzt? Warum können diese gängigen Systeme in Stadien und Arenen technisch nicht so weiterentwickelt werden, dass sie die gleiche Leistung wie der Beerjet produzieren?

    b) Es gibt alle möglichen Arten von Getränkeautomaten am Markt, die auf Knopfdruck eine bestimmte Menge Flüssigkeit in ein Gebinde abfüllen (siehe nur Orangensaftspender im Hotel-Frühstücksraum etc.). Wäre es für die Hersteller solcher Automaten nicht ein Leichtes, auf der Grundlage ihrer jahrzehntelangen Erfahrung die für solche Automaten bestehende, herkömmliche Technik in ein Gerät zu verbauen, das wie der Beerjet funktioniert?

    3. Wie sieht der Produktionsprozess aus? Wie viele Zulieferer haben Sie in welchen Ländern? Welche Produktionsschritte übernehmen Sie selbst? Wie ersetzbar sind die Zulieferer?

    4. Was kostet ein Beerjet 6 derzeit in der Produktion?

    Vielen Dank!

    Freundliche Grüße
    T. Ott

    Tobias Ott Februar 21, 2016

      Max weigl

      Guten Morgen Herr Ott!
      Vielen Dank für Ihre Fragen und Ihr Interesse an Beerjet.

      1.) Der Grund für den Nichteinstieg des Investors war der Wunsch bzw. die Forderung nach einer Mehrheit im Unternehmen, sprich mindestens 51% des Unternehmens. Diesem Wunsch wollten wir nicht entsprechen.

      Eine Anfrage eines VC Fonds würden wir seriös prüfen und beurteilen. Aktiv wollen wir uns zu diesem Zeitpunkt nicht um eine Beteiligung eines VC bemühen.

      2.) Die Zapfanlagen in den Stadien sind meist herkömmliche Zapfanlagen wie Sie auch in jedem Restaurant oder Cafe zu finden sind und damit für einen enormen Ansturm von vielen Leuten nicht geeignet sind.
      Egal welche Art von Zapfanlage derzeit verwendet wird – es ist immer nur ein Bier aus einem Hahn möglich.
      Beerjet zapft per Knopfdruck 6 Bier in 7 Sekunden und schafft damit rund 1000 Bier / Stunde.

      Orangensaft-Spender in Hotels arbeiten völlig anders. Erstens kann man auch mit diesen Anlagen nur 1 Getränk pro Vorgang „zapfen“, zweitens gibt es bei Orangensaft keine Schaumentwicklung und auch keine Kohlensäure (Co²). Genau dass sind die wichtigsten Umstände die der Beerjet unter Kontrolle hat – Schaumregulierung per Knopfdruck und Druckkontrolle.

      3.) In unserem Produktionsprozess finden Konstruktion, Softwareentwicklung, Fertigung ( Zusammenbau) und Qualitätskontrolle im eigenen Unternehmen statt.
      Wir verwenden für die Fertigung des Beerjet zum Teil speziell für uns hergestellte Komponenten ( Rohrsystem) und Standard Industrie Komponenten (Touch Screen Monitor). Unsere Lieferanten kommen aus Österreich und dem Ausland und sind vorzugsweise renommierte, erfahrene Zulieferer die auch in der Lage sind sich rasch an unsere Bedürfnisse anzupassen.

      4.) Einen Teil des eingesammelten Kapitals verwenden wir zur Reduzierung der Herstellkosten. Einen genauen Betrag wollen wir aus strategischen Gründen nicht nennen. Wir bitten hier um Verständnis.

      Max Weigl
      Beerjet GmbH

      Max weigl Februar 22, 2016

    Lukas Mayr

    Liebes Beerjet Team,

    kann beim Investorenevent am Fr. in der Ottakringer Brauereu auch ein Gerät besichtigt werden bzw. ist ein Gerät live im Einsatz?

    LG
    Lukas Mayr

    Lukas Mayr März 9, 2016

      Michael Raab

      Hallo Lukas

      Vielen Dank für Deine Anfrage – Ja wir haben einen Beerjet Live vor Ort – Unsere Gäste haben auch die Möglichkeit, den Beerjet persönlich auszuprobieren!

      Lieber Gruß
      M

      Michael Raab März 9, 2016

    Harald Hantschk

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    wann wird eigentlich das Dankeschön für die Investition versendet?

    MfG

    Harald

    Harald Hantschk April 19, 2016

      Michael Raab

      Sehr geehrter Herr Hantschk

      Vielen Dank für Ihre Nachricht. Derzeit findet die interne Endabrechnung statt. Diese wird in etwa 14 Tagen abgeschlossen sein. Der Versand der Prämien wird ebenfalls gerade vorbereitet und erfolgt ebenfalls in den nächsten beiden Wochen!

      Vielen Dank nocheinmal für Ihr Investment!
      Ihr Beerjet Team

      Michael Raab April 21, 2016

      Anonymous

      Warte ebenso noch auf meine Prämie. Das ist nicht weiter schlimm, jedoch eine Kommunikation darüber um im klaren zu sein wäre schon wünschenswert.

      Anonymous Mai 16, 2016

      David Fehlmann

      Hat denn eigentlich schon irgendjemand die versprochenen Prämien bekommen? Mittlerweile schreiben wir schon Juni und es ist noch immer nichts da. Die von Herrn Raab am 21.04.2016 angesprochene interne Endabrechnung wird ja schon lange abgeschlossen sein.

      David Fehlmann Juni 6, 2016

    Harald Hantschk

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    am 21. April wurde von Ihnen geschrieben, das der Versand der Prämien in den nächsten 2 Wochen erfolgt. Jetzt schreiben wir den 7.6.2016, fast zwei Monate später ist nichts dergleichen erfolgt!!!! Wann werden wie eigentlich schriftlich zugesagt die Prämien versendet????

    Harald Hantschk Juni 7, 2016

      Markus Schebella

      ich schließe mich der Verwunderung an … ich hoffe, Sie verkaufen besser als Sie sich um die Kleininvestoren kümmern.

      Markus Schebella Juni 7, 2016

      Anonymous

      Professionell geht leider anders, Beerjet sollte die Kommunikation mal überdenken. Schließlich geht es hier nicht bloß um eine Prämie, sondern um das Vertrauen, das Zusagen eingehalten werden., was in der Geschäftswelt eigetlich normal ist.

      Anonymous Juni 7, 2016

      Thomas Schuller

      Sehr geehrte Damen und Herren, Liebe Investoren,
      Es gab aufgrund der Verlängerung des Investment Angebotes und der daraus resultierenden Einhaltung von div. Fristen eine Zeitverzögerung. Aufgrund der Anzahl der Investoren wurde auch nochmals bei den T-Shirts, Jacken etc nachbestellt. Derzeit werden gerade die Pakete erstellt und in den nächsten Tagen versendet. Wir werden auf Facebook auch ein Foto zur Dokumentation stellen.
      Bitte verzeihen Sie die Verzögerung; an der Kommunikation wird gearbeitet.

      Beste Grüße

      Thomas Schuller Juni 8, 2016

    Thomas Schuller

    Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Investoren,

    Aufgrund der Firstverlängerung und den daraus resultierenden Fristen, die einzuhalten sind hat sich auch der Versand der Prämien verzögert. Wir arbeiten daran und senden bereits die ersten Pakete.

    Auf unserer Facebook Seite können Sie auch Bilder davon sehen.

    Thomas Schuller Juni 8, 2016

      David Fehlmann

      Sehr geehrter Hr. Schuller,

      vielen Dank für die nun rasche Rückmeldung und die Erklärung für die Verzögerung.

      Mit freundlichen Grüßen

      David Fehlmann Juni 8, 2016

    Martin Neubauer

    Sehr geehrtes Beer-Jet Team…
    Sie schreiben hier von einer „Landung bei Rapid….“… ich hab bei den Verpflegungsstationen im Allianz Stadion in Hütteldorf bis jetzt den BeerJet noch nicht im Einsatz gesehen. Gut, ich war bis jetzt nur auf der Allianz-Tribüne, nicht bei jedem Verpflegungsstand, aber können Sie mir sagen, wieviele BeerJets bei Rapid im Einsatz sind?

    Danke

    Martin Neubauer

    Martin Neubauer August 23, 2016

      Ernst Koller

      Sehr geehrter Herr Neubauer,
      es sind im Allianz Stadion in Hütteldorf insgesamt 5 Beerjet 6 in den Kiosken der Fan-Mile fix installiert. Diese Geräte sind bei jedem Spiel im Einsatz sind.
      Liebe Grüße

      Ernst Koller Oktober 5, 2016

    Andreas Rapp

    Hallo,
    wurde der Quartalsbericht für Q2 schon versendet? Ich habe ihn bisher leider noch nicht erhalten.
    Viele Grüße,
    Andreas Rapp

    Andreas Rapp September 30, 2016

      Hannah Sturm (CONDA)

      Lieber Herr Rapp,

      wir haben bei Beerjet nachgefragt und sie werden noch diese Woche den Halbjahresbericht inkl. Bilanz 2015 und den Quartalsbericht 03/2016 an alle Investoren aussenden!

      Herzliche Grüße,
      Hannah Sturm
      CONDA

      Hannah Sturm (CONDA) Oktober 5, 2016

      Andreas Rapp

      Hallo Frau Sturm,
      Halbjahresbericht und Quartalsbericht sind angekommen. Allerdings sind dort nicht wie im Dahrlehensvertrag (Ziffer 6.3) genannt, die Umsätze enthalten. Wann können diese zur Verfügung gestellt werden?
      Viele Grüße,
      Andreas Rapp

      Andreas Rapp November 6, 2016

      hannah sturm

      Lieber Herr Rapp,

      ich darf Ihnen folgende Information von Ernst Koller, Geschäftsführer von Beerjet, weiterleiten: „wir arbeiten daran unsere Berichtstruktur zu verbessern und werden bei den nächsten Berichten die Umsatzzahlen ergänzen. Wir werden auch versuchen den Endjahresbericht und die Bilanz 2016 sehr rasch fertigzustellen und damit unsere Investoren zeitnahe über das aktuelle Jahr informieren.“

      Mit besten Grüßen,
      Hannah Sturm

      hannah sturm November 8, 2016

      Andreas Rapp

      Hallo Frau Sturm,
      vielen Dank für die schnelle Antwort.
      Viele Grüße,
      Andreas Rapp

      Andreas Rapp November 8, 2016

      Patrik Dreislampl

      Hallo Frau Sturm,

      leider gab es auf meine Anfrage keine Rückmeldung.

      Generell finde ich die Berichterstattung und angebotene Updates für Investoren über die momentane Situation sehr schwach. Um ungefähr zu wissen was gerade los ist, muss man euch auf FB folgen. Wieso kann hier nicht einmal im Monat ein Bericht erstellt werden mit geplanten Marketingmaßnahmen, Neukundengewinnung, Updates zur weltweiten Vermarktung (Stichwort USA und Mexico), etc. was halt so dazugehört.

      Im Moment hat es leider den Geschmack eines abgestandenen Bieres. Hauptsache viele Leute haben investiert und jetzt brauchens kein frisches Bier (Infos) mehr.

      Patrik Dreislampl Dezember 14, 2016

    Patrik Dreislampl

    Hallo,

    Mich würde interessieren ob es weitere Infos zur Performance, Entwicklungsplänen zum Beerjet gibt. Momentan sitzen die Investoren informationstechnisch schon eher im trockenen.

    lg,
    patrik

    Patrik Dreislampl Dezember 5, 2016

    Patrik Dreislampl

    Liebes Beerjet-Team,

    ich probiere es nochmal, da weder auf meine Kommentar vom 5.12. noch vom 14.12. reagiert wurde. Folgenden Text habt ihr auch per Mail bekommen.

    Leider bekommen wir Investoren keine Information darüber was bei euch vorgeht. Mir geht es dabei primär gar nicht um Umsatzzahlen sondern einfach um Basics dass wir wissen was bei euch so passiert. Immerhin arbeitet ihr mit unserem Geld. Wer nicht ständig eure Facebook Seite besucht hat keine Ahnung was bei euch so los ist. Dabei gibt es doch anscheinend Infos über einen Schauraum in Amerika, ein Promovideo des amerikanischen Partners, ein Heineken Event in Mexico usw…das sind alles Infos die sich wahrscheinlich viele Investoren erwarten bzw. erhoffen, allerdings lasst ihr uns nur dumm sterben.

    Ich würde mir für 2017 mehr Kommunikation mit den Investoren wünschen. Das kann auf unterschiedliche Weise ablaufen, Update auf Conda, 1-2 Newsletter pro Monat, vll sogar auch wieder eine Investoren Veranstaltung.

    Lass euch was einfallen!

    Lg,
    patrik

    Patrik Dreislampl Januar 3, 2017

    Max weigl

    Sehr geehrter Drerislampl!
    Werte Investoren von Beerjet!

    Wir kommunizieren vereinbarungsgemäß pro Quartal einen Bericht, der letzte für Q3 wurde am 16.Oktober veröffentlicht wo im Wesentlichen alle interessanten Entwicklungen unseres Unternehmens kommuniziert werden. Die Erstellung für Q4 bzw. ein Jahresbericht wird ebenfalls derzeit erstellt. Weiters berichten wir auf Facebook/Beerjet regelmäßig spannende Inhalte unseres Unternehmens. Sollten Sie dennoch dazwischen Fragen haben stehen wir Ihnen jederzeit unter max.weigl@beerjet.com zur Verfügung.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Max Weigl
    Beerjet GmbH

    Max weigl Januar 4, 2017

      Patrik Dreislampl

      Hallo Herr Weigl,

      danke für die Antwort und auch das Angebot direkt Fragen stellen zu können.

      Ich persönlich finde es halt schade dass man sich an „Mindestvereinbarungen“ hält und auf Facebook vertröstet. Schließlich sind wir nicht nur Fans sondern Geldgeber und haben möglicherweise ein tiefergehendes Interesse oder Informationsbedürfnis als ein „normaler“ Follower.

      Just my 2 coins.

      Patrik Dreislampl Januar 23, 2017

    Patrik Dreislampl

    Vielen Dank für den Bericht Q1 2017.

    Momentan liegt der Umsatz ein wenig unter den Erwartungen bzw. anfänglichen Prognosen. Gibt es schon Planzahlen für das aktuelle Quartal bzw. Hochrechnungen für das Jahr 2017? Anzahl fix bestellter Beerjets (noch nicht geliefert und oder verrechnet)?

    Weiters würde mich die Aufteilung der verkauften Beerjets interessieren. In welchen Ländern hat man Partner (ein Partner pro Lang oder sind auch mehrere möglich?) und wie hoch ist die Zahl der Beerjets je Land.

    Welche sind die Probleme beim Start in Brasilien?

    danke &lg

    Patrik Dreislampl Mai 19, 2017

*

Zusätzliche Info


Unternehmenswertbeteiligung: JA, am Laufzeitende Basiszinssatz: 4,5% Minimaler Zeichnungsbetrag: EUR 100 Maximaler Zeichnungsbetrag: EUR 5.000 (höhere Beträge auf Nachfrage möglich) Vertragslaufzeit: 7 Jahre Beteiligungsform: Nachrangdarlehen


Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Im Sinne der Risikostreuung sollten möglichst nur Geldbeträge investiert werden, die in näherer Zukunft auch liquide nicht benötigt bzw. zurückerwartet werden. Verantwortlich für sämtliche Inhalte und Angaben auf dieser Seite ist ausschließlich die Emittentin selbst, sie ist Anbieter dieser Vermögensanlage. Seitens des Betreibers der Internet-Dienstleistungsplattform wird keine Haftung für die Richtigkeit und Aktualität der Inhalte übernommen.

Welches Risiko habe ich als Investor? Welches Rücktrittsrecht habe ich als Investor?

Informationen zum Unternehmen

Mitarbeiter: 8
Gegründet: 2013
Beteiligungsform: Nachrangdarlehen
Minimaler Zeichnungsbetrag: 100
Maximaler Zeichnungsbetrag: 5000
Unternehmen: Beerjet

Kontakt Information

Beerjet GmbH Pummerinplatz 3 A-4490 St. Florian +43 7224 22002 beerjet.com Facebook

Unternehmensdaten


  • Pummeringplatz 3, 4490 St. Florian, Oberösterreich

Andere Beiträge


BEERJET: Quartalsbericht Q4/2019

Februar 20, 2020 By In CONDA-Blog-Post

Alle Investorinnen/Investoren von BEERJET haben den Quartalsbericht Q4/2019 via Email erhalten.   Der Bericht steht ab sofort auch im Investor Desk unter „Meine Investments“ zum Download zur Verfügung. Zu Ihrem persönlichen Investor Desk gelangen Sie über die CONDA Startseite im Drop-Down-Menü „Meine Investments“.   Haben Sie die Unterlagen als Investorin/Investor nicht erhalten, melden Sie sich

mehr…

BEERJET: Quartalsbericht Q2/2019

Juli 24, 2019 By In CONDA-Blog-Post

Alle Investorinnen/Investoren von BEERJET haben den Quartalsbericht Q2/2019 via Email erhalten. Der Bericht steht ab sofort auch im Investor Desk unter „Meine Investments“ zum Download zur Verfügung. Zu Ihrem persönlichen Investor Desk gelangen Sie über die CONDA Startseite im Drop-Down-Menü „Meine Investments“. Haben Sie die Unterlagen als Investorin/Investor nicht erhalten, melden Sie sich bitte unter team@conda.at.

mehr…

BEERJET: Quartalsbericht Q1/2019

April 16, 2019 By In CONDA-Blog-Post

Alle Investorinnen/Investoren von BEERJET haben den Quartalsbericht Q1/2019 via Email erhalten. Der Bericht steht ab sofort auch im Investor Desk unter „Meine Investments“ zum Download zur Verfügung. Zu Ihrem persönlichen Investor Desk gelangen Sie über die CONDA Startseite im Drop-Down-Menü „Meine Investments“. Haben Sie die Unterlagen als Investorin/Investor nicht erhalten, melden Sie sich bitte unter team@conda.at.

mehr…

BEERJET: Jahresbericht 2017

April 11, 2019 By In CONDA-Blog-Post

Alle Investorinnen/Investoren von BEERJET haben den Jahresbericht 2017 via Email erhalten. Der Bericht steht ab sofort auch im Investor Desk unter „Meine Investments“ zum Download zur Verfügung. Zu Ihrem persönlichen Investor Desk gelangen Sie über die CONDA Startseite im Drop-Down-Menü „Meine Investments“. Haben Sie die Unterlagen als Investorin/Investor nicht erhalten, melden Sie sich bitte unter team@conda.at.

mehr…

Beerjet: Quartalsbericht Q4/2018

April 5, 2019 By In CONDA-Blog-Post

Alle Investoren von Beerjet haben den Quartalsbericht Q4/2018 via Email erhalten. Der Bericht steht ab sofort auch im Investor Desk unter „Meine Investments“ zum Download zur Verfügung. Zu Ihrem persönlichen Investor Desk gelangen Sie über die CONDA Startseite im Drop-Down-Menü „Meine Investments“. Haben Sie die Unterlagen als Investor nicht erhalten, melden Sie sich bitte unter team@conda.at.

mehr…

BEERJET: 3. Quartalsbericht 2018

Dezember 2, 2018 By In CONDA-Blog-Post

Alle Investoren von BEERJET haben die Quartalsbericht 03/2018 erhalten. Haben Sie diesen als Investor nicht erhalten, melden Sie sich bitte unter team@conda.at. Folgende Informationen dürfen wir auszugsweise veröffentlichen: Liebe/r Investor/in, wir freuen uns sehr, Ihnen den 3. Quartalsbericht 2018 von BEERJET übermitteln zu dürfen. Wie schon in den Vorjahren bestätigt sich das dritte Quartal als sehr stark in der

mehr…

Beerjet: 2. Quartalsbericht 2018

November 6, 2018 By In CONDA-Blog-Post

Alle Investoren von Beerjet haben den Quartalsbericht Q2/2018 erhalten. Haben Sie diesen als Investor nicht erhalten, melden Sie sich bitte unter team@conda.at.

Beerjet: 4. Quartalsbericht 2017

April 29, 2018 In CONDA-Blog-Post

Alle Investoren von Beerjet haben den Q4/2017 erhalten. Haben Sie diesen als Investor nicht erhalten, melden Sie sich bitte unter team@conda.at. Folgende Informationen können Sie hier auszugsweise nachlesen: Liebe/r Investor/in, wir freuen uns sehr, Ihnen den 4. Quartalsbericht 2017 übermitteln zu dürfen. Investor an Board: Mit der Kapitalerhöhung soll die weitere Entwicklung und Professionalisierung sowie vor allem das

mehr…

Crowdinvesting-Projekt Beerjet

Beerjet: 3. Quartalsbericht 2017

Dezember 3, 2017 By In CONDA-Blog-Post

Alle Investoren von BEERJET haben den Q3/2017 erhalten. Haben Sie diesen als Investor nicht erhalten, melden Sie sich bitte unter team@conda.at. Folgende Informationen können Sie hier auszugsweise nachlesen: Liebe/r Investor/in, wir freuen uns sehr, Ihnen den 3. Quartalsbericht 2017 übermitteln zu dürfen. Strategie Ziel ist es, in jedem Land wichtige Schlüsselkunden zu akquirieren und das Verkaufsvolumen tendenziell zu

mehr…

Crowdinvesting-Projekt Beerjet

Beerjet: 2. Quartalsbericht 2017

September 8, 2017 By In CONDA-Blog-Post

Alle Investoren von Beerjet haben den Jahresabschluss 2016 sowie den Quartalsbericht Q2/2017 erhalten. Haben Sie diesen als Investor nicht erhalten, melden Sie sich bitte unter: team@conda.at Folgende Informationen können Sie hier auszugsweise nachlesen: Liebe/r Investor/in, wir freuen uns sehr, Ihnen den 2. Quartalsbericht 2017 von Beerjet übermitteln zu dürfen. Beerjet ist weiterhin auf Erfolgskurs und hat den

mehr…

Crowdinvesting-Projekt Beerjet

Beerjet: Quartalsbericht 01/2017

Mai 25, 2017 By In CONDA-Blog-Post

Alle Investoren von BEERJET haben die Quartalsbericht 01/2017 erhalten. Haben Sie diesen als Investor nicht erhalten, melden Sie sich bitte unter team@conda.at. Folgende Informationen dürfen wir auszugsweise veröffentlichen: Liebe/r Investor/in, wir freuen uns sehr, Ihnen den 1. Quartalsbericht 2017 von BEERJET übermitteln zu dürfen. Unser globales Partnernetzwerk konnte auf zehn Länderpartner erweitert werden. In den USA wurden bereits erste

mehr…

Beerjet: 4. Quartalsbericht Q4/2016

Februar 24, 2017 By In CONDA-Blog-Post

Alle Investoren von Beerjet haben den Quartalsbericht Q4/2016 erhalten. Haben Sie diesen als Investor nicht erhalten, melden Sie sich bitte unter team@conda.at. Folgende Informationen können Sie hier auszugsweise nachlesen: Liebe/r Investor/in, wir freuen uns sehr, Ihnen den 4. Quartalsbericht von Beerjet übermitteln zu dürfen. Ausgehend von derzeit 9 Partnern, die innerhalb von 18 Monaten gewonnen werden konnten und der

mehr…

Crowdfunding beerjet

Beerjet: Quartalsbericht Q3/2016

Oktober 13, 2016 By In CONDA-Blog-Post

Alle Investoren von Beerjet haben den Quartalsbericht Q3/2016 erhalten. Haben Sie diesen als Investor nicht erhalten, melden Sie sich bitte unter team@conda.at. Folgende Informationen dürfen wir veröffentlichen: Liebe/r Investor/in, Vertrieb Aktueller Status Verkauf: 16 Beerjet (Gesamt:25 BJ). Erste Auslieferungen nach USA, Kanada und Mexiko. Vermietung Aus den Erfahrungen der Vermietungen 2016 lässt sich klar ableiten, dass die

mehr…

crowdfunding crowdinvesting beerjet conda

Beerjet: Halbjahresbericht HJ1/2016

Oktober 13, 2016 By In CONDA-Blog-Post

Alle Investoren von Beerjet haben den Halbjahresbericht HJ1/2016 sowie die Bilanz 2015 erhalten. Haben Sie diesen als Investor nicht erhalten, melden Sie sich bitte unter team@conda.at. Liebe/r Investor/in, wir freuen uns sehr, Ihnen den Halbjahresbericht von Beerjet überbringen zu dürfen. Vertrieb & Partner Bis zum Ende des 1. HJ 2016 konnten 13 BJ verkauft werden. Aktuell gibt

mehr…

Beerjet erfolgreich finanziert! Warteliste noch bis 31.3. !

März 22, 2016 By In CONDA-Blog-Post

  Der Beerjet ist abgehoben! 612 Crowdpiloten haben insgesamt 600.700 EUR in die Revolution der Bierausschank investiert! Damit habt Ihr Beerjet zu einem der erfolgreichsten Crowdinvesting Projekte in Österreich gemacht! Wir gratulieren allen Crowdpiloten herzlich zu ihrer Beteiligung an der Beerjet-Erfolgsstory mittels Nachrangdarlehen. Aufgrund zahlreicher Anfragen weiterer Interessenten haben sich die Gesellschafter nunmehr dazu entschlossen,

mehr…

Beerjet goes viral – oder wie ein österreichisches Tech-Start-up Deutschland erobert

März 14, 2016 In CONDA-Blog-Post

Seit fast 24 Stunden läutet das Firmenhandy von Max Weigl, Sales Director der Beerjet GmbH, im Dauerbetrieb. Der E-Mail-Account des Gesellschafters und Vertriebsleiters des österreichischen Tech-Start-ups Beerjet ist seit Stunden überfüllt. Im Sekundentakt erreichen ihn Anfragen von deutschen Fußballklubs, Stadionbetreibern und Großveranstaltern. Im selben Takt, wie der Beerjet in sekundenschnelle 6 Bier ausschenken kann. Was

mehr…

Beerjet Investors Meet & Greet

März 1, 2016 In CONDA-Blog-Post

Beerjet lädt zum Investors Meet & Greet in die Ottakringer Brauerei! direkt zum Facebook Event Über 450 Investoren unterstützen bereits unsere CONDA Crowdinvesting Kampagne! Natürlich wollen wir unsere neuen Crowdpiloten nun auch persönlich kennen lernen! Es ist uns daher eine besondere Ehre, unsere Kunden, Partner, Investoren und natürliche all Jene, die es noch werden wollen, herzlich

mehr…

Beerjet geht in die Verlängerung

März 1, 2016 In CONDA-Blog-Post

450 Crowdpiloten haben unglaubliche 446.400 EUR in den Beerjet investiert. Damit verleihen unsere neuen Crewmitglieder dem Beerjet Flügel. Ursprünglich war das Kampagnenende bereits mit 1.3. geplant. Kurzfristig haben wir jedoch die Möglichkeit erhalten, den Beerjet Anfang März auf dem FONDS professionell KONGRESS 2016 im Wiener Congress Center zu präsentieren. Daher verlängert Beerjet die erfolgreiche Crowdinvesting Kampagne einmalig bis 17.3.2016, um

mehr…

Facebook Verlosung

Februar 17, 2016

Beerjet Fans aufgepasst! Wir bringen Euch zur Wiener Wiesn 2016! Verlinke Freunde im Kommentarfeld, mit denen Du zuletzt ewig auf Dein Bier gewartet hast! Unter allen Teilnehmern verlosen wir 2 Tickets für das Gösserzelt auf der Wiener Wiesn 2016! Natürlich inkl. einer Runde Bier aus dem Beerjet! Du trinkst Dein Bier doch auch lieber, als

mehr…

Abheben mit Beerjet – für all jene, die ihr Bier lieber trinken, als darauf zu warten!

Februar 16, 2016 In CONDA-Blog-Post

  An dieser Stelle möchten wir uns herzlich bei unseren Investoren bedanken, die bereits bei Beerjet an Bord gekommen sind. 397 Crowdpiloten haben der Beerjet Crowdinvesting Kampagne zu einem beeindruckenden Start verholfen und bereits jetzt zu einer der Erfolgreichsten Österreichs gemacht. Vieles ist passiert seit dem Start unserer CONDA Crowdinvesting Kampagne. So wurde der Beerjet

mehr…

Der Beerjet landet im SIGNAL IDUNA PARK!

Februar 8, 2016 By In CONDA-Blog-Post

Wir freuen uns, mit dem BVB den aktuell Zweitplatzierten der deutschen Bundesliga an Bord begrüßen zu dürfen! Mit dem Beerjet setzt Borussia Dortmund in dem größten Fußballstadion Deutschlands auf die Revolution der Bierausschank. 81.359 Dortmunder Fans werden in Zukunft von dem Neuzugang in den Kiosken mit Überschallgeschwindigkeit bewirtet werden. Damit setzt der Beerjet seine Erfolgsgeschichte

mehr…

Beerjet in der Hamburger MOPO

Januar 20, 2016

<iframe width=“560″ height=“315″ src=“https://www.youtube.com/embed/uMDKxRygQHo“ frameborder=“0″ allowfullscreen></iframe>St. Pauli beschreitet gemeinsam mit Beerjet neue Wege bei der Bewirtung seiner Fans! Das sagt die Presse dazu:

FC St. Pauli setzt im Schankbereich auf BEERJET

Januar 8, 2016 In CONDA-Blog-Post

Ende des letzten Jahres konnte der FC St. Pauli gemeinsam mit seinem Caterer Förde Show Concept GmbH einen starken Neuzugang verzeichnen. An den am stärksten frequentierten Kiosken des Millerntor-Stadions wird seitdem mit Beerjet, der schnellsten Zapfanlage der Welt, gearbeitet. Damit ist der FC St. Pauli der erste Klub im deutschen Profifußball, der auf innovative Zapfsysteme

mehr…

Beerjet wünscht Frohe Weihnachten

Dezember 23, 2015

Wir wünschen unseren Crowdpiloten und ihren Familien frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr! Für 2016 haben wir bereits ein paar Überraschungen für Euch! Also stay tuned – es wird spannend! Mit weihnachtlichen Grüßen Eure Beerjet CrewWir wünschen unseren Crowdpiloten und ihren Familien frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr! Für

mehr…

Beerjet knackt die 250.000 Euro Marke mit Überschallgeschwindigkeit – Funding Limit erhöht! 

Dezember 11, 2015 In CONDA-Blog-Post

Nach nur 11 Tagen sind 258 Investoren bei Beerjet an Bord gegangen und haben sich eines der Early Bird Tickets gesichert. Damit wurden die Erwartungen der Beerjet Crew mehr als übertroffen! Bereits jetzt liegen zahlreiche weitere Angebote von Crowdpiloten vor, die noch in den Beerjet investieren möchten. Daher hat sich das Unternehmen dazu entschlossen, das

mehr…

Crowdinvesting Beerjet

Beerjet Early Bird Bonus läuft nur noch bis 11.12.!

Dezember 10, 2015 In CONDA-Blog-Post

206 Investoren sind bereits bei Beerjet an Bord gekommen und haben sich ein Early Bird Ticket gesichert. Die Frühbucheraktion läuft noch bis 11.12. Zeichnungen, die bis einschließlich Freitag eintreffen, profitieren von einem Basiszinssatz von 5,5% pa. Der Beerjet revolutioniert die Bierausschank in Stadien und bei Großveranstaltungen. Mit dem innovativen Hochleistungsschanksystem können 6 Bier in 7 Sekunden

mehr…

Was der Beerjet alles kann!

Dezember 3, 2015 In CONDA-Blog-Post

48 Stunden – 117 Investoren – 115.200 EUR – Wir sagen Danke an unsere Early Birds! 117 Crowdpiloten sind bereits an Bord gekommen und mit dem Beerjet abgehoben.  Auch das Interesse an den technischen Möglichkeiten des Beerjets ist groß. Zahlreiche Investoren und Interessenten haben uns Fragen zur Funktionsweise, zu den Einsatzmöglichkeiten und zu technischen Details geschickt.

mehr…

Crowdfunding Beerjet

The Beerjet is Airborne – Fundingschwelle nach nur 5 Stunden erreicht!

November 30, 2015 By In CONDA-Blog-Post

Wir sagen herzlichen Dank an unsere ersten Unterstützer! Nach nur 5 Stunden ist die Fundingschwelle geknackt worden! 62 Crowdpiloten haben bereits eingecheckt und investierten insgesamt 56.800 EUR in die Zukunft der Bierausschank in Stadien und bei Großveranstaltungen. Wir sind begeistert von der Unterstützung der Crowd und freuen uns auf die kommenden Kampagnenwochen! Denn unsere gemeinsame Reise hat erst begonnen!

mehr…

Fasten your Seatbelts – Zeichnungsstart bei Beerjet!

November 30, 2015 By In CONDA-Blog-Post

Jeder Sportfan und Konzertbesucher war schon in dieser Situation: Die Pause beginnt und tausende durstige Gäste versuchen gleichzeitig an ein erfrischendes Bier zu kommen. Die kühle Erfrischung muss aber erst einzeln frisch gezapft werden. Für Gastronomen ist es eine große Herausforderung alle Gäste rasch mit Bier zu versorgen und die Nachfrage zu befriedigen. Hier kommt

mehr…

Unternehmensdaten


  • Pummeringplatz 3, 4490 St. Florian, Oberösterreich